Fraktion

Fraktionsmitglieder

Fraktionsvorsitzende

Kristine Kasten, Bergen

 


 

 


1. stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Peter van Slooten


 

 

2. stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Sylvia Schiefler, Lindholz

 


 

 

Ute Bartel

 


 

 

Norbert Benedict

 


 

 

Daniel Schossow

 


 

 

Susann Wippermann, MdL, Ribnitz-Damgarten

Geboren am 06.12.1971 in Ribnitz-Damgarten, konfessionslos, drei Kinder.

Ausbildung, Berufslaufbahn, berufliche Funktionen:
1978 bis 1988 Polytechnische Oberschule „Friedrich Engels“ Ribnitz-Damgarten. 1988 bis 1991 Ausbildung zur Facharbeiterin für Holztechnik mit Abitur in Zeulenroda (Thüringen). 1991 bis 1992 Studium Lehramt Universität Rostock. 1992 bis 1997 Möbelverkäuferin. 1998 bis 2000 Ausbildung zur Fachinformatikerin (Systemintegration). 2001 bis 2006 Angestellte in einem Bauplanungsbüro. 2007 bis 2014 Studium Soziologie/öffentliches Recht an der Universität Rostock. 2009 bis 2014 Wahlkreismitarbeiterin.

Politische und gesellschaftliche Funktionen:
Mitglied der Stadtvertretung Ribnitz-Damgarten
Mitglied des Kreistages Vorpommern-Rügen
Vorsitzende des SPD Ortsvereins Unteres Recknitztal
Mitglied des Vorstandes Verein für Arbeit und Qualifizierung Ribnitz-Damgarten

 

Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern seit 10. Januar 2014.
Sprecherin der SPD-Fraktion für Hochschulpolitik, Forschung und Technologiepolitik sowie für Datenschutz und Netzpolitik. Vorsitzende des Datenschutzbeirates M-V.


 

 

Sachkundige Einwohner (SkE)


 

 

 

Lothar Dippe

 


 

 

Andreas Herkt

 


 

 

Christiane Müller

 


 

 

Marvin Müller

 


 

 

Michel Schiefler

 


 

 

Thomas Würdisch

 


 

 

Fraktionsgeschäftsführer

Thomas Ebeling, Stralsund


 

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 069295 -

Counter

Besucher:69296
Heute:24
Online:1
 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

 

Wetter-Online

Suchen

 

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von info.websozis.de