Fraktion

Fraktionsmitglieder

Fraktionsvorsitzender

Mario Bauch, Grimmen

Jahrgang 1971, geboren in Crimmitschau, verheiratet.

Polytechnische Oberschule (POS) in Werdau, Abitur an der ABF in Halle, Studium der Rechtswissenschaften an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald, seit 2001 Tätigkeit als Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltskanzlei Schulz & Partner in Grimmen.

Mitglied im Kreisausschuss; Kreisentwicklungs- Wirtschafts- und Tourismusausschuss; Mitglied der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes Vorpommern; stellvertretendes Mitglied im Ausschuss Eigenbetrieb Jobcenter und iim Bildungs-, Kultur- und Sportausschuss sowie Mitglied der Wahlkommission des Kreistages.


 

 


1. stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Ute Bartel

Ute Bartel ist gebürtige Eisenacherin und hat somit eine besondere Beziehung zur mit der Stadt geschichtlich eng verbundenen SPD. Seit 2001 ist die Gymnasiallehrerin SPD-Mitglied, engagiert sich seit 2004 in der Bürgerschaft Stralsund und seit 2015 im Kreistag.
Sie ist Gewerkschafterin und Mitglied im Förderverein der Musikschule. Sie ist Mutter von drei Kindern.
 
Mitglied im Kreisausschuss und im Bildungs-, Kultur- und Sportausschuss, stellv. Mitglied im Jugendhilfeausschuss und Schülerbeförderungsausschuss.

 

 

2. stellvertretende Fraktionsvorsitzende

Kristine Kasten, Bergen

Vorsitzende des Ausschusses zur Vorbereitung des Verkaufs von Block V in Prora und Mitglied im Jugendhilfeausschuss, im Bildungs-, Kultur- und Sportausschuss, im Regionalen Planungsverband und im Aufsichtsrat der Bildungs- und Beschäftigungsgesellschaft mbH, stellvertretendes Mitglied im Kreisausschuss, Haushalts- und Finanzausschuss, Schülerbeförderungsausschuss und im Landkreistag

 

 
 


Ingolf Dinse, Groß Mohrdorf

Geboren im Jahr 1965 in Stralsund
Abitur 1983
Polizeibeamter seit 1985
zusätzlicher Abschluss Diplomverwaltungswirt (FH) 1997

Gemeindevertreter in der Gemeinde Groß Mohrdorf seit 1999
1. Stellvertretender Bürgermeister in der Gemeinde Groß Mohrdorf seit 2012
Kreistagsmitglied seit 2014

in der Zeit von 1999 bis 2011 Mitglied im Amtsausschuss Altenpleen
einige Jahre Mitglied im Kreistag NVP
einige Jahre Amtsvorsteher im Amt Altenpleen

seit 1976 Mitglied im Reit- und Fahrverein Altenpleen e V. (hier viele Jahre stellvertretender Vorsitzender des Vereins)
seit einigen Jahren Mitglied im Vorstand der Gewerkschaft Polizei Kreisgruppe Stralsund

Vertreter in der Verbandsversammlung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern und 1. Stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Prävention, Brand- und Katastrophenschutz und stellvertretendes Mitglied in der Verbandsversammlung der Sparkasse.


 

 

Ingulf Donig, Altefähr

Jahrgang 1953, Dipl.-Ing. für industrielle Elektronik
Seit 1989 SPD-Mitglied, seit 1990 Gemeindevertreter der Gemeinde Altefähr, seit 1993 Bürgermeister der Gemeinde Altefähr, seit 1989 Kreistagsmitglied, 2011 - 2016 Mitglied des Landtages
 
Im Kreistag Vorpommern-Rügen ist er Mitglied des Präsidiums und in der Verbandsversammlung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern.
spd-ruegen@gmx.de

 

 

Michael Schmidt, Zingst

Mitglied im Haushalts-und Finanzausschuss, stellvertretender Vorsitzender des Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Fischerei- und Fortwirtschaft und Mitglied Kommunalgemeinschaft POMERANIA e. V.

Stellvertretendes Mitglied im Kreisausschuss, im Kreisentwicklungs-, Wirtschafts- und Tourismusausschuss, in der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes Vorpommern und in der Verbandsversammlung des Regionalen Planungsverbandes Vorpommern

Mitglied in der Gemeindevertretung Zingst, dort auch im Haupt- und Finanz- und Tourismusausschuss

Vorstandsmitglied in der SPD-Arbeitsgemeinschaft  AG 60plus MV, im Landesseniorenbeirat, Kreisseniorenbeirat und auch im Seniorenbeirat von Nordvorpommern.

Mitglied im Aufsichtsrat der Ostmecklenburgisch Vorpommerschen Abfall- und Entsorgungsverbandes GmbH und im Aufsichtsrat der Ostmecklenburgisch Vorpommerschen Verwertungs- und Deponie GmbH

Der Schwerpunkt meiner politischen Arbeit liegt in der Seniorenpolitik. Dort versuche ich, für die berechtigten Anliegen der älteren Bevölkerung zu kämpfen.


 

 

Susann Wippermann

Susann Wippermann, MdL, Ribnitz-Damgarten

Geboren am 06.12.1971 in Ribnitz-Damgarten, konfessionslos, drei Kinder.

Ausbildung, Berufslaufbahn, berufliche Funktionen:
1978 bis 1988 Polytechnische Oberschule „Friedrich Engels“ Ribnitz-Damgarten. 1988 bis 1991 Ausbildung zur Facharbeiterin für Holztechnik mit Abitur in Zeulenroda (Thüringen). 1991 bis 1992 Studium Lehramt Universität Rostock. 1992 bis 1997 Möbelverkäuferin. 1998 bis 2000 Ausbildung zur Fachinformatikerin (Systemintegration). 2001 bis 2006 Angestellte in einem Bauplanungsbüro. 2007 bis 2014 Studium Soziologie/öffentliches Recht an der Universität Rostock. 2009 bis 2014 Wahlkreismitarbeiterin.

Politische und gesellschaftliche Funktionen:
Mitglied der Stadtvertretung Ribnitz-Damgarten
Mitglied des Kreistages Vorpommern-Rügen
Vorsitzende des SPD Ortsvereins Unteres Recknitztal
Mitglied des Vorstandes Verein für Arbeit und Qualifizierung Ribnitz-Damgarten
Mitglied dim Betriebsausschuss für den Eigenbetrieb Jobcenter
Mitglied der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes Vorpommern.

Mitglied des Landtages Mecklenburg-Vorpommern seit 10. Januar 2014.
Sprecherin der SPD-Fraktion für Hochschulpolitik, Forschung und Technologiepolitik sowie für Datenschutz und Netzpolitik. Vorsitzende des Datenschutzbeirates M-V.


 

 

Sachkundige Einwohner (SkE)


 

 

 

Bärbel Ciesielski, Stralsund

Stellvertretendes Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss.


 

 

Jürgen Csallner, Glowe

1943 geboren, Hauptschulabschluss, Lehre zum Kellner und bis zur Wende in der Gastronomie tätig, ab 1991 Ausbildung zum Versicherungsfachmann, Abschluss mit staatlicher Prüfung.

SPD-Mitglied seit 1990, diverse Funktionen: Parteiratsmitglied, Kreisvorsitzender, Ortsvereinsvorsitzender, Kreistagsmitglied. Zurzeit Ortsvereinsvorstandsmitglied, sachkundiger Einwohner im Ausschuss für Soziales und Gesundheit, 16 Jahre Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse, Gemeinderatsmitglied und Vorsitzender des Seniorenbeirats des Landkreises Vorpommern-Rügen.

info@csallner.de


 

 

Lothar Dippe, Dranske

Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss zur Vorbereitung des Verkaufs von Block V, Prora.


 

 


Foto: Gößinger

Ulrich Frohriep, Süderholz

Vorsitzender des Ausschusses für Kultur


 

 

Andreas Herkt, Marlow

Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Fischerei- und Forstwirtschaft und im Aufsichtsrat Verkehrskehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen (VVR)

 


 

 

Rüdiger Kuhn, Stralsund

Mitglied im Kreisentwicklungs-, Wirtschafts- und Tourismusausschuss.


 

 

Christiane Müller, Stralsund

Mitglied im Ausschuss für Prävention, Brand- und Katastrophenschutz und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Fischerei- und Forstwirtschaft.

 

Sylvia Schiefler, Lindholz

Stellvertretendes Mitglied im Kreisentwicklungs-, Wirtschafts- und Tourismusausschuss und im Ausschuss für Soziales und Gesundheit

 

 

Torsten Wittenborn

1970 in Stralsund geboren und aufgewachsen

Facharbeiter für Nachrichtentechnik, Staatlich geprüfter Techniker Elektrotechnik (Datenverarbeitung); Teamleiter bei einem regionalen Telekommunikationsunternehmen

seit 2013 SPD-Mitglied, Ortsvereinsvorstandsmitglied OV Barth

Aktives Gewerkschaftsmitglied in der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (Ortsgruppenvorstandsmitglied, Mitglied Regionalforum M-V), Vorstandmitglied im Bundesverband höherer Berufe der Technik, Wirtschaft und Gestaltung e.V.

Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Prävention, Brand- und Katastrophenschutz

 

Thomas Würdisch, Altenpleen

Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschusses


 

 

Fraktionsgeschäftsführer

Thomas Ebeling, Stralsund


 

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 066405 -

Counter

Besucher:66406
Heute:28
Online:1
 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

 

Wetter-Online

Suchen

 

WebsoziInfo-News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von info.websozis.de